"Bergdoktor" Hans Sigl: Bitteres Geständnis! Er hat den Glauben an die ewige Liebe verloren

"Bergdoktor" Hans Sigl musste in seiner Rolle als "Martin" eine echte Talfahrt der Gefühle erleben. Nun verrät der Schauspieler, wie es in den Bergen österreichischen Bergen weitergeht...

Hans Sigl
Foto: Imago / Sven Simon
Auf Pinterest merken

Seit 15 Jahren stehen sie bereits gemeinsam vor der Kamera: Hans Sigl, Monika Baumgartner und Ronja Forcher. Die Bergdoktor-Stars teilen ihre Leidenschaft für die Schauspielerei. Doch jeder von ihnen hat auch eine unbekannte Seite… Hans zum Beispiel wäre vor seiner Zeit als Fernseh-Arzt gerne Rockstar geworden. "Ich habe früher… in einer Band gespielt", verriet er kürzlich. "Wir haben… Queen und Pink Floyd gecovert." Alles begann damit, dass der kleine Hans im Jugendchor mitsang. Seine erste Trompete bekam er mit sechs Jahren geschenkt, und darauf zu spielen, hat er sich selbst beigebracht. In der Jugend wurde der sympathische TV-Star dann wilder, rockiger und bevorzugte Gitarre und Schlagzeug: "In meinen Zwanzigern war ich ganz anders unterwegs", erinnert er sich. "Ich war Musiker, Student, hatte lange Haare und Ohrringe."

"Bergdoktor" Hans Sigl glaubt nicht an Happy-End!

Als Sänger bliebt der Durchbruch aus. Und so rockt Hans heute nicht die Konzertbühne, sondern die TV-Arztpraxis. Ende der letzten Staffel deutete sich an, dass "Martin" nach New York auswandern könnte – ein alarmierendes Signal für einen Ausstieg? Jetzt die Entwarnung: "Keine Angst", beruhigt Hans. "Es geht weiter!" Sogar für die nächsten Jahre scheint bereits alles unter Dach und Fach. Doch er stellt auch klar, nicht bis zur Rente den "Bergdoktor" spielen zu wollen.

Aktuell ist die Produktion der 17. Staffel in vollem Gange. Bisher sickerte kaum etwas durch, wie es mit „Martin” & Co. weitergeht. Bis jetzt: „Es wird ein bisschen leichter werden", verspricht der Hauptdarsteller laut "Mach mal Pause". Denn die 16. Staffel war ja auch sehr dramatisch – so blieb offen, ob "Lisbeth Gruber" den Serientod sterben könnte. Doch wie es aussieht, geht alles gut aus. Monika Baumgartner steht wie all die anderen Serien-Lieblinge fleißig vor der Kamera! Und so wird „Dr. Gruber” zum Glück wohl nicht nach New York auswandern,

Und wie sieht es mit einer Liebesgeschichte für den Fernseh-Arzt aus? Mit Happyend? "Ich glaube nicht", orakelt Hans Sigl laut "Mach mal Pause". Oje! Doch turbulent wird es im Liebesleben von "Dr. Gruber" gewiss zugehen. Ob er den Avancen seiner ehemaligen Patientin "Karin" nachgibt? Es bleibt spannend auf dem "Gruberhof"!

Dafür könnte sich bei seiner Tochter "Lilli Gruber", die von Ronja Forcher gespielt wird, eine Romanze anbahnen. Mindestens drei Neuzugänge sind in Staffel 17 zu sehen: Oona Devi Liebich, Lotta Herzog und Tom Böttcher. Lässt Letzterer vielleicht "Lillis" Herz höher schlagen? Bis wir Gewissheit bekommen, müssen wir uns leider noch mindestens bis zum Herbst gedulden. Doch wie heißt es so schön: Vorfreude ist immer noch die schönste Freude! Und sobald wir etwas Neues erfahren, lesen Sie es natürlich hier bei InTouch Online!