Fran Drescher: So anders lebt die "Die Nanny" heute

Als quirliges Kindermädchen Fran Fine spielte sich die New Yorkerin Fran Drescher in „Die Nanny“ Mitte der 90er zum internationalen Publikumsliebling. Doch dann holt das Schicksal die Schauspielerin am Höhepunkt ihrer Karriere ein. Heute hat Fran Drescher nicht nur ihrem eigenem Schicksal, sondern auch dem globalen Krebs den Kampf angesagt.

Fran Drescher als "Die Nanny" mit Familie Sheffield
"Die Nanny" Fran Drescher posiert mit Maxwell Sheffield und den Kindern für das Fotoalbum
Foto: Wenn
  1. Fran Drescher: Von „Saturday Night Fever“ zu "Die Nanny"
  2. Fran Drescher wurde vergewaltigt
  3. „Die Nanny“: TV-Durchbruch als Fran Fine
  4. Heute bekämpft Fran Drescher den Krebs

Früher talentierter Serienstar, heute gefeierte Buchautorin und Aktivistin, manch einer fragt sich sicherlich woher Fran Drescher ihre überschäumende Energie nimmt. Mit der erfolgreichen US-Sitcom „Die Nanny“ gelang der geborenen New Yorkerin 1993 der internationale Durchbruch als Schauspielerin. In ihrer Rolle als exzentrisches Kindermädchen Francine „Fran“ Joy Fine verzauberte der Serienstar nicht nur ihren strengen Arbeitgeber Maxwell Sheffield, gespielt von Charles Shaughnessy, sondern auch ein Millionenpublikum vor dem Fernseher. Ganz nebenbei besiegte Fran Drescher im Jahr 2000 ihren Gebärmutterkrebs, veröffentlicht die Autobiographie „Cancer Schmancer“ und gründet eine Krebs-Stiftung für erkrankte Frauen. Trotz diverser dramatischer Schicksalsschläge ist die Powerfrau aus Queens einfach nicht zu Stoppen.

 

Fran Drescher: Von „Saturday Night Fever“ zu "Die Nanny"

Geboren und aufgewachsen ist die gebürtige New Yorkerin mit rumänisch-jüdischen Wurzeln 1957 im quirligen Stadtbezirk Queens. Schon auf der Highschool lernte Francine Joy „Fran“ Drescher ihren zukünftigen Ehemann und Mitschöpfer von „Die Nanny“ kennen und lieben. Nach ihrem Schauspiel-Abschluss am Queens College und dem Filmdebüt mit „Saturday Night Fever“ (1977), gaben sich die Absolventin und ihre Jugendliebe Peter Marc Jacobsen 1978 das Ja-Wort.

Fran Drescher und Peter Marc Jacobsen 1990
Ob in der Liebe oder im Job: Fran Drescher und Peter Marc Jacobsen waren schon 1990 ein starkes Team Foto: Getty Images

In der Filmmetropole Los Angeles wagen die angehende Schauspielerin und der zukünftige Produzent Anfang der 80er Jahre ihr Glück im Filmbusiness. Nach mehreren kleinen Produktionen angelte sich Fran Drescher 1984 eine für ihre Karriere bedeutende Rolle in dem Musical-Film „This Is Spinal Tap“. Doch bevor Fran Drescher 1993 der große TV-Durchbruch mit „Die Nanny“ gelingt, erleidet die tapfere Schauspielerin im Januar 1985 einen schweren Schicksalsschlag.

 

Fran Drescher wurde vergewaltigt

Wenn Fran Drescher mit ihre Wallemähne und ihrem umwerfenden Lächeln in die Kamera strahlt, kann man kaum glauben, welch harte Vergangenheit hinter dem Serienstar liegt. Am 5. Januar 1985 brachen zwei bewaffnete Männer in ihr Apartment ein. Vor den Augen ihres wehrlosen Ehemannes wird die damals 28-jährige grausam vergewaltigt. Doch Fran Drescher kann den harten Schicksalsschlag verkraften und verarbeitet nach einer Therapie ihre Erlebnisse autobiographisch. Statt sich zu verstecken, stellt sich Fran Drescher immer wieder der Öffentlichkeit. So teilt die Serien-Darstellerin ihre schreckliche Geschichte 2013 erneut in einem Emmy-nominierten Dokumentarfilm („Brave Miss World“) der Miss-World-Gewinnerin Linor Abargil, die ebenfalls Opfer einer Vergewaltigung wurde.

Fran Drescher heute bei einer Spendengala gegen Krebs
Trotz schwerer Schicksalsschläge strahlt Fran Drescher 2019 bei einer Newport Beach Spendengala für Krebserkrankte wieder in die Kamera Foto: Getty Images
 

„Die Nanny“: TV-Durchbruch als Fran Fine

Nicht zuletzt dank ihres Ehemannes Peter Marc Jacobsen findet die angehende Schauspielerin zurück ins Leben. Gemeinsam entwickeln die beiden Künstler das Showkonzept zu „Die Nanny“. Über Nacht wird Fran Drescher 1993 zum gefeierten Serienstar und Publikumsliebling der 90er Jahre. Mit Animalprints, knallengen Röcken und schriller Stimme begeistert die Schauspielerin in ihrer Rolle als Nanny Fran Fine, die ihren spießigen Boss Maxwell Sheffield verführt und schließlich heiratet.

Christina Applegate als Kelly Bundy mit ihrer Familie
 

Christina Applegate: Was wurde aus „Dumpfbacke“ Kelly Bundy?

Obwohl sich Fran Dreschers langjähriger Lebensgefährte Peter 2010 überraschend als homosexuell outet, pflegt das einstige Traumpaar heute ein gutes Verhältnis zueinander. Verständnisvoll äußerte sich die sympathische Schauspielerin gegenüber "InTouch": „Peter und ich haben uns mit 15 kennen gelernt. Wir waren Kinder und wussten nicht, wer wir wirklich waren. Wir haben viel miteinander durchgemacht.“  Auf Instagram zeigt sich Fran Drescher regelmäßig glücklich an der Seite ihres homosexuellen Exmannes. Gemeinsam entwickeln der Produzent und die Schauspielerin 2010 die stark autobiographisch gefärbte Serie „Happily Divorced“ (2011-2013).

Auch der zweite Anlauf in der Liebe mit dem umstrittenen indisch-amerikanischen Wissenschaftler und Unternehmer Shiva Ayyadurai scheiterte nach nur zwei Jahren Ehe. Später äußerte Fran Drescher, dass es sich nicht um eine gültige Ehe gehandelt hätte. Die Hochzeit mit dem Wissenschaftler wäre schlichtweg eine spirituelle Zeremonie gewesen. Das Glück in der Liebe bleibt Fran seither verwährt, so lebt sie heute alleine in ihrem Haus in Malibu.

 

Heute bekämpft Fran Drescher den Krebs

Zuletzt stand Fran Drescher 2019 für die Filme "Safe Spaces" und "The Creatress" vor der Kamera. Doch daneben verfolgt die Brünette einen ganz besonderen Plan. Die Idee, ein mögliches Reboot von "Die Nanny" zu starten, nimmt immer mehr Form an. Besetzen möchte Fran Drescher ihre Nanny-Rolle allerdings am liebsten mit der Rapperin Cardi B., selber möchte sie als Produzentin hinter den Kulissen mitwirken. Hinter Fran Drescher liegen heute harte Zeiten, denn im Jahr 2000 erkrankte die Nanny-Darstellerin erneut an Gebärmutterkrebs. Nach einer ersten Tumoroperation im Jahr 1983, ist es die zweite Erkrankung in Folge. Doch die Powerfrau kann auch diesmal den Krebs besiegen und gründet 2007 die Organisation „Cancer Schmancer Movement“.

Fran Drescher gründete "Cancer Schmancer Movement"
Serienstar Fran Drescher tritt 2019 mit "Cancer Schmancer Movement" im Jewish Center in Malibu auf Foto: Getty Images

Über ihre Erkrankung verriet Fran Drescher 2007 gegenüber der „Huffpost“: „Ich wurde berühmt, ich bekam Krebs, und ich habe gelernt darüber zu sprechen. Es hat zwei Jahre und acht Ärzte gedauert bis ich eine sichere Diagnose hatte. Ihr habt euch eine zweite Meinung eingeholt? Holt euch lieber sieben ein“. Heute leistet die Powerfrau als Aktivistin eine wertvolle Arbeit im Kampf gegen den Krebs. Längst hat die Serien-Darstellerin bewiesen, dass sie nicht nur eine großartige Schauspielerin, sondern auch ein Vorbild für Frauen jeder Generation ist.

Die US-Sitcom "Die Nanny" war ein wahrer Publikumsmagnet in den 90er Jahren. Ihr werdet staunen wie sehr sich Nanny Fine, Maxwell Sheffield und Co heute verändert haben:

 
Das könnte dich auch interessieren: