Gesund abnehmen: Eva Longorias 5:2-Methode macht's möglich

Mit ihrer tollen Figur ist Eva Longoria ein Fitness-Vorbild für viele Frauen. Ihr Geheimrezept: Die 5:2-Methode! Damit purzeln die Pfunde nicht nur schnell, sondern auch dauerhaft.

Abnehmen mit Eva Longorias 5:2-Methode
Foto: GettyImages
  1. Einfach abnehmen mit der 5:2-Methode
  2. Der typische 5:2 Tagesplan
  3. Drei Bausteine für die optimale Ernährung

Eva Longoria hat sich nach der Geburt von Söhnchen Santiago im Juni 2018 nicht stressen lassen. Sie erzählt im „People“-Interview: „Ich habe nicht darauf gehört, als die Leute sagten, ich solle möglichst schnell wieder abnehmen. Ich habe starke Frauen in meinem Leben – meine Mutter und meine Schwestern –, die mir sehr früh im Leben Selbstbewusstsein vermittelt haben.“ Ihre traumhaften Kurven hat sie sich mit der Teilzeit-Diät zurückgeholt.

Bella Hadid: Ihre 5 besten Schlank-Tipps
 

Bella Hadid: Ihre 5 besten Schlank-Tipps

 

Einfach abnehmen mit der 5:2-Methode

Der beste Beweis, dass die sogenannte 5:2-Methode tatsächlich funktioniert, ist Eva Longoria. Nur ein Jahr nach der Geburt ihres Sohnes Santiago ist die 44-Jährige in absoluter Bestform! Das hat sie ihren fünf Diät-Tagen pro Woche zu verdanken. An denen isst sie gesunde, sättigende Mahlzeiten, bestehend aus Proteinen (50 %), Kohlenhydraten (25 %) und gesunden Fetten (25 %). Samstags und sonntags darf dann auch mal Pasta und Pizza auf den Tisch, zusammen mit einem Glas Wein. Zugegeben, ganz ohne Sport bringt natürlich auch die beste Abnehmformel nichts. Eva trainiert viermal die Woche mit ihrem Personal Coach Patrick Murphy und macht eine Mischung aus Soul-Cycle, Yoga und Krafttraining. „Ich hoffe jedes Mal, dass mein Trainer das Workout absagt“, gibt sie zu. Hat er bis jetzt ganz offensichtlich nicht gemacht!

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Capri Sun

Ein Beitrag geteilt von Eva Longoria Baston (@evalongoria) am

 

Der typische 5:2 Tagesplan

Frühstück

Das gibt es

Beeren-Protein-Shake: 1 Tasse Mandelmilch, 1 Tasse Beeren, 1 Tasse Spinat, 1 Esslöffel Proteinpulver, Crushed Ice. Alle Zutaten im Mixer mischen.

Das bringt es

Durch den hohen Proteingehalt im Drink sind wir lange gesättigt, die Beeren liefern jede Menge Energie und sorgen für einen tollen Start in den Tag.

Alternative

Rührei aus einem Ei mit einer Handvoll Spinat, einer gewürfelten Zwiebel und einer Handvoll in Scheiben geschnittenen Pilzen, dazu eine Scheibe Vollkorntoast.

Mittag

Das gibt es

Gegrillter Lachs: Das Lachsfilet mit Olivenöl, Salz, Pfeffer, Chili- und Paprikapulver einreiben und im Ofen backen. Dazu gedünstetes Gemüse nach Wahl.

Das bringt es

Die Mahlzeit liegt nicht schwer im Magen und verhindert somit das typische Mittagstief. Trotzdem bleibt man lange satt.

Alternative

Gegrillte Hähnchenbrust: Brokkoli dünsten, 1/2 Tasse Quinoa aufkochen, Hähnchenbrust salzen und pfeffern und in etwas Olivenöl braten.

Abend

Das gibt es

Hüftsteak: Kartoffeln mit etwas Olivenöl, Knoblauch, Paprikapulver, Salz und Rosmarin mischen, 25 Minuten im Ofen backen. Hüftsteak in etwas Olivenöl braten.

Das bringt es

Perfektes Abendessen: Das Steak enthält viel Eiweiß, welches der Körper schnell verwertet und nicht in den Fettdepots speichert.

Alternative

Salat-Tacos: Truthahn mit Gewürzmischung aus Chili, Zwiebeln, Paprika und Olivenöl einreiben und braten. Anschließend in Salatblättern einwickeln und mit Salsa-Dip genießen.

Snack

Das gibt es

Vormittags: 10 Mandeln, 1 kleiner Apfel. Nachmittags: Proteinriegel

Das bringt es

Wenn uns zwischendurch der Heißhunger überkommt, können wir ohne schlechtes Gewissen zu Mandeln und Co. greifen, denn die sind kalorienarm und geben uns neue Power.

Alternative

Vormittags - 1/2 Tasse Naturjoghurt mit frischen Beeren.

Nachmittags - 2 Stangen Sellerie mit etwas Mandelbutter

 

Drei Bausteine für die optimale Ernährung

50 % Proteine

Um ausreichend Proteine zu sich zu nehmen, greift Eva bei den Hauptmahlzeiten abwechselnd zu diesen fünf Protein-Quellen: Fisch, Truthahn, Hühnchen, mageres Rindfleisch und Proteinpulver.

25 % Kohlenhydrate

Hier unterscheidet Eva zwischen guten und schlechten Kohlenhydraten. Auf ihrem Teller landen regelmäßig Vollkornbrot, Quinoa, brauner Reis, Hafer und Kartoffeln (noch besser: Süßkartoffeln!). Auf Weißbrot, Pasta und Co. verzichtet sie lieber.

25 % Gesunde Fette

Fettige Pommes, Chips und Co. sind an Evas Diät-Tagen natürlich tabu! Stattdessen hält sie sich an gesunde Fette wie in Olivenöl, Nüssen, Kokosnussöl, Avocados oder Eiern.

Auch Stars tappen manchmal in die Jojo-Falle! Mehr dazu im Video: