Goodbye Deutschland: Drogen-Skandal um TV-Star wegen Kokain-Schmuggel!

Von "Goodbye Deutschland" ab in den Knast: Nachtclubbesitzer Jürgen Albers steht wegen Drogenhandel vor Gericht. Der Mallorca-Auswanderer soll Kokain im großen Stil geschmuggelt haben. Jetzt drohen ihm 15 Jahre Haft!

Goodbye Deutschland-Star Jürgen Albers
"Goodbye Deutschland"-Star Jürgen Albers muss sich vor Gericht wegen Drogenschmuggel verantworten. Foto: Facebook/@Jürgen Albers

Die Welt von Jürgen Albers steht plötzlich Kopf. Eben noch feierte er in Playa de Palma, heute muss er sich vor dem Landesgericht Aachen wegen Kokain-Schmuggel verantworten! Für den ehemaligen "Goodbye Deutschland"-Star und vier weitere Angeklagte beginnt am Mittwoch der medienwirksame Prozess wegen des Verdachts auf einen schweren Fall von internationalem Drogenhandel. Ihm drohen bis zu 15 Jahre Haft! Was ist wirklich passiert und wie konnte es trotz erfolgreicher TV-Karriere soweit kommen?

"Goodbye Deutschland" machte Jürgen Albers 2013 bekannt

Einem größeren Publikum wurde Jürgen Albers als Mallorca-Star der ersten Stunde bei "Goodbye Deutschland" bekannt. Der kultige und ebenso charmante Nachtclub- und Casinobesitzer kam 2013 nach Mallorca, um die Diskothek "Das Karussell" in Cala Millor wiederzubeleben. Die Familie investierte sage und schreibe 250.000 Euro in die Geschäftsidee. Trotzdem der fleißige Unternehmer Tag und Nacht viel Arbeit in seinen Club steckte, blieben am Ende die Gäste aus! Jürgen Albers Frau und seine Kinder hockten derweil alleine im angemieteten Haus. Am Ende scheiterte nicht nur die Geschäftsidee, sondern auch seine vormals glückliche Ehe zerbrach.

Jürgen Albers wird Drogen-Schmuggel vorgeworfen

Club pleite, Ehefrau weg, Kinder verloren, damals stand Jürgen Albers vor dem Scherbenhaufen seiner Existenz. Doch konnte er sich zurück ins Leben kämpfen? Leider gibt es nur schlechte Nachrichten von dem "Goodbye Deutschland"-Star zu verzeichnen! Der ehemalige Clubbesitzer muss sich aktuell gemeinsam mit vier Komplizen vor dem Landesgericht Aachen wegen eines schwerwiegenden Delikts von Drogenschmuggel verantworten. Ausgerechnet der sympathisch Wahl-Mallorquiner soll die Kontaktperson zu einer belgischen Gruppe gewesen sein, die seit Jahren im großen Stil im internationalen Drogenhandel mitmischt.

Was während der Verhandlung ans Licht kommen wird, ist keine leichte Kost. Die Rede ist von Koks-Verstecken in Luxus-Sportwagen, europaweitem Handel, einer Scheinfirma für „Südfrüchte aus Südamerika“. Wie die "Bild" berichtet, wird dem ehemaligen Clubbesitzer vorgeworfen 40 Kilo Kokain geschmuggelt zu haben. Bei einer Verurteilung drohen Jürgen Albers bis zu 15 Jahre Haft. Bislang bestreitet der TV-Star die Vorwürfe.

Nicht nur bei Jürgen Albers, sondern auch bei einigen anderen "Goodbye Deutschland"-Stars ging es nach der TV-Ausstrahlung bergab:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.