Horst Lichter: Ohne Bart! Eine echte Sensation

Horst Lichter und sein Bart eine lebenslange Liebe. Doch wie sieht der TV-Star ohne Bart aus? Das fragen sich viele....

Horst Lichter
Wie sieht Horst Lichter ohne Bart aus? Foto: IMAGO / Eventpress
Auf Pinterest merken

Horst Lichter ohne Bart – ein Bild, das man sich eigentlich so gar nicht vorstellen kann. Denn seit man die TV-Persönlichkeit kennt, thront auch der buschige Schnurrbart über seinen Lippen.

Doch nun gibt Horst Lichter ein überraschendes Update: Und zwar über sich selbst ohne Bart!

Horst Lichter bald ohne Bart?

Im Januar 2022 ist Horst Lichter stolze 60 Jahre alt geworden. Und er hat viel in seinem Leben erlebt.

Doch mit über 60 fängt man vielleicht auch an, über den Ruhestand nachzudenken. Eine Zeit, auf die sich viele freuen! Auch der Moderator? Im Gespräch mit "t-online.de" verrät er im Januar über seine Rentenpläne: "Vielleicht mache ich tatsächlich die Lehre, von der ich immer geträumt habe, und werde Möbelschreiner. Das wollte ich immer schon machen und ich finde es wunderbar, aus Holz etwas Wunderschönes und Neues entstehen zu lassen. Vielleicht baue ich dann die Tische, an denen die Menschen sitzen und über mich später mal reden." Und dann lässt er die Bombe platzen: "Und was die Bartpflege betrifft: Vielleicht kommt er ja mal ab, man weiß es nie." Wie bitte? Horst Lichter ohne Bart?

Man kann ihn sich ohne Gesichtshaar eigentlich kaum vorstellen. Doch eine gute Sache hätte es ja: Man würde ihn wahrscheinlich im Ruhestand nicht mehr auf der Straße erkennen. Und so könnte er sich wirklich voll und ganz zurückziehen.

Wie es aussehen könnte, wenn Horst Lichter sich einmal von seinem Bart verabschiedet, wissen Fans seit April 2024. Auf Instagram kursierte nämlich am 1. April ein Bild des TV-Stars, das ihn komplett ohne Bart zeigt. Hat sich der "Bares für Rares"-Liebling etwa wirklich rasiert?

Ein Schock für viele Fans, die in den Kommentaren unter dem Post protestieren: "Nee, Bart wieder her!" oder "Das wäre ja furchtbar, wenn es wahr wäre und kein Aprilscherz". Doch genau das war es – ein Aprilscherz der ZDF-Produktion. Da können Fans ja noch einmal aufatmen.

Horst Lichter: Früher ohne Bart?

Horst Lichter ohne Bart wäre jedenfalls eine echte Sensation. Seit er im TV zu sehen ist, ist auch der Schnauzer dabei. Seit 2006 flimmert der Fernsehkoch regelmäßig über den Bildschirm. Angefangen mit der Show "Lafer! Lichter! Lecker!", steht er heute noch für die beliebte Sendung "Bares für Rares" vor der Kamera.

Ob es ihn jemals ohne Bart gab? Wahrscheinlich nur in der Kindheit. Denn wie er in einem Interview mit "echo24.de" verriet, trägt er sein Markenzeichen bereits seit 41 Jahren! "Ich trage meinen Bart seit dem 19. Lebensjahr", sagte er. Wieso er ihn damals wachsen ließ? Der Nettesheimer hat früher Dreikampf und Bodybuilding betrieben und wollte mit dem Look den Gewichthebern des 19. Jahrhunderts nacheifern. Tja, und er schien ihm so gut gefallen zu haben, dass sich Horst Lichter heute ein Leben ohne den Bart nicht mehr vorstellen kann.

Frau Nada ist nicht der größte Fan des Schnauzers

So sehr die Berühmtheit seinen Bart liebt, so wenig begeistert ist seine Frau Nada. Zumindest was das Thema Bartpflege angeht. Denn die ist ziemlich aufwendig und verschmutzt das ganze Bad. Die Ehefrau des TV-Kochs ärgerte sich in der Vergangenheit darüber, dass der Spiegel und das Waschbecken immer wieder mit Haarspray verklebt waren. Ob sie sich ihren Mann lieber ganz ohne Bart wünscht? Das bleibt ihr Geheimnis, aber Nada hat ein Machtwort gesprochen! "Ich hab' erst noch versucht, mich zu wehren, es hatte aber keinen Sinn", verriet der 60-Jährige anschließend in der Sendung "Leute heute". Das Ergebnis: Mittlerweile lässt er sich den Schnorres im Studio von "Bares für Rares" frisieren.

Horst Lichter und seine Frau Nada
Horst Lichter und seine Frau Nada im Juli 2022 – damals noch mit Schnurrbart. Foto: IMAGO / Klaus W. Schmidt

Horst Lichters neuer Bart: Bye Bye Schnorres, hallo Vollbart

Mittlerweile scheint dem "Bares für Rares"-Star der Schnurrbart wohl auch zu langweilig geworden sein. Er zeigt sich seit dem Frühjahr 2023 mit einem neuen Bart – und zwar einem Vollbart! Doch wie kam es zu dem Sinneswandel? Das fragen sich wohl auch viele Fans. So viele, dass die Frage in einem Video auf dem Instagram-Kanal von "Bares für Rares" beantwortet wurde. Warum trägt Horst Lichter jetzt Vollbart?

Doch der neue Look ist gar nicht mal so neu, wie Horst Lichter verrät: "Ich kann dir Fotos zeigen von meinem ersten Führerschein, da war ich 16 [...] und da hatte ich einen Vollbart." Somit ist es eigentlich nur ein Schritt zurück zu seinen alten Bartvorlieben. Seinem Kollegen Sven Deutschmanek verrät er in dem Clip auch, dass ein Besuch auf einer Hochzeit der Grund war. Dort wären "ganz viele junge Männer" gewesen, die alle "so gepflegte, schick gemachte" Bärte trugen. "Da habe ich gesagt: Boah, das sieht cool aus", gibt er zu. Seither trägt er zu seinem Schnauzer stolz wieder Wangen- und Kinnbart.

Horst Lichter: Ein Bart, zwei Geschichten & harte Kritik

Doch ist das die ganze Geschichte? Vor dem "Bares für Rares"-Clip auf Instagram sprach er bereits im Interview mit dem Videoanbieter Glomex über seinen neuen Vollbart und hatte damals einen anderen Grund für seinen Bartwechsel genannt: "Ich kann Ihnen auch sagen, wie das zustande kam. Nicht etwa, weil ich mein Gesicht verstecken will. Ich hatte schlicht und einfach 14 Tage frei und keine Lust, mich zu rasieren. Am Ende dieser Zeit hat mir der Look so gefallen, dass ich gesagt habe: Das bleibt jetzt so", verriet er zu dem Zeitpunkt. So oder so, die Entscheidung ist gefallen – Horst Lichter gibt es ab jetzt nur noch mit Vollbart anstatt Schnauzer.

Horst Lichter und seine Frau Nada
Horst Lichter und seine Frau Nada im April 2024 – nun mit Vollbart. Foto: IMAGO / Future Image

Die Veränderung von Horst Lichters Gesichtshaar scheint jedoch nicht all seinen Fans zu gefallen. In den sozialen Median hagelt es für den TV-Koch ordentlich Kritik. So schreiben nur ein paar der Nutzer Kommentare, wie "Sorry, aber der Bart macht Sie noch älter!", "Der Bart geht gar nicht!" oder "Haben Sie eine Wette verloren, oder weshalb tragen Sie diesen Backenbart?". Auweia, und das, obwohl Horst Lichter doch einem ganz besonderen Promi-Schönling ähnlich sehen wollte: "Und weil keiner zuhört, kann ich es ja sagen: Ich wollte aussehen wie George Clooney", verrät er im Instagram-Clip.

Zum Glück gehen die Meinungen der Fans hier auseinander. Andere finden: "Der Bart steht ihm ausgezeichnet", oder vergleichen ihn sogar mit einer anderen Hollywood-Ikone: "Er sieht aus wie Sean Connery." Ein Vergleich, der gewiss auch Horst Lichter freut. Die Hauptsache ist jedoch nach wie vor, dass der "Bares für Rares"-Star selbst mit seinem neuen Bart zufrieden ist.

"Bares für Rares" - echt oder fake? Ein Händler packt aus. Im VIDEO gibt es die ganze Geschichte:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Quellen