Mimi Fiedler: So schön und erfolgreich ist ihre Tochter Ava

„Wie die Mutter, so die Tochter“ – Im Fall von Mimi Fiedler und ihrer bildschönen Tochter Ava trifft das äußerlich in jedem Fall zu. Bereits mit 26 Jahren brachte die kroatische Schauspielerin ihre Tochter zur Welt. Mittlerweile ist Ava erwachsen geworden und gleicht in vielerlei Hinsicht ihrer erfolgreichen Mutter. Doch beruflich plant sie etwas völlig anderes...

Mimi Fiedler ist Mutter einer Tochter
Auch nach der Geburt einer Tochter kann Mimi Fiedler ihren tollen Körper stolz auf dem Roten Teppich des Stage Theaters in Hamburg präsentieren. Foto: Getty Images

Als kluge Kriminaltechnische Assistentin Nika Banovic im Stuttgarter „Tatort“ schlossen die „ARD“-Zuschauer Mimi Fiedler in ihr Herz. Über zehn Jahre stand die Kroatin für die erfolgreichste deutsche Krimi-Reihe vor der Kamera, bis sie sich 2018 neuen Herausforderungen widmete. An der Seite ihrer bildschönen Töchter Ava und Ana gab die Schauspielerin dem TV-Produzenten Otto Steiner im Juni 2019 bei einer märchenhaften Hochzeit auf dem Schloss Pertenstein in den Voralpen das Ja-Wort. Mittlerweile ist nicht nur Mimis kroatische Ziehtochter Ana flügge geworden, sondern auch ihre leibliche Tochter Ava ist längst den Kinderschuhen entwachsen. Zwar ist die junge Frau nicht in die schauspielerischen Fußstapfen ihrer Promi-Mama getreten, doch dafür liegen Mutter und Tochter in Mode-Fragen ganz auf einer Wellenlänge.

Die Tochter von Mimi Fiedler liebt Mode

Mit 26 Jahren brachte Mimi Fiedler, geboren als Miranda Čondić-Kadmenović, ihre Tochter Ava zur Welt. Zwei Jahrzehnte später steht die Tochter der Schauspielerin kurz vor ihrem Schulabschluss. Gegenüber der „Bild“ verriet die mittlerweile volljährige Ava ihre Zukunftspläne: „Erstmal habe ich noch ein Jahr Schule, dann reise ich um die Welt, ziehe nach Paris und studiere Modejournalismus.“ Mit ihrem ehrgeizigen Berufswunsch kommt die dunkelhaarige Ava ganz nach ihrer erfolgreichen Mutter, denn diese pflegt eine ähnliche Begeisterung für Fashion-Themen. Als Mode-Redakteurin schreibt Mimi Fiedler neben der Schauspielerei für das „Neue Mode Magazine“ des globalen Netzwerkes „Le Book“.

In der "ZDF"-Show "Volle Kanne" hat Mimi Fiedler 2016 eine eindeutige Erklärung für das modische - und nicht schauspielerische - Interesse ihrer Tochter parat: "Die Ava ist komplett anders. Die möchte lieber was mit Mode machen. Meine Schwester ist Schuhdesignerin und meine Mutter hätte gerne was mit Mode gemacht. Also insofern liegt das nahe, dass Ava was mit Mode macht." Die kreative Ader liegt der Tochter von Mimi Fiedler also ganz eindeutig in den Genen. Auch wenn Ava inzwischen flügge geworden ist, pflegen Mutter und Tochter bis heute eine enge Bindung zueinander. Als Mimi Fiedler im Juni 2019 ihrer großen Liebe Otto Steiner in einem folkloristischem Brautkleid das Ja-Wort gibt, stand Tochter Ava im Zuge der kirchlichen Zeremonie als Trauzeugin an der Seite ihrer Mama.

Mimi Fiedler: Überlebenskampf bei der Geburt von Tochter Ava

Dabei hätte auch alles anders kommen können, denn Mimi Fiedler musste bei der dramatischen Geburt ihrer Tochter Ava fast ihr eigenes Leben lassen. Auf Grund der starken Geburtsschmerzen bekam die damals 17-Jährige eine Periduralanästhesie. Da bei der Kroatin laut eigener Aussage „bestimmte Arzneimittel nicht oder nur extrem langsam verstoffwechseln“, setzte die schmerzbetäubende Wirkung nicht ein. So bekam Mimi Fiedler weitere Spritzen durch den Anästhesisten, die der jungen Frau fast den Rest gaben. Gegenüber „Bild“ sprach sie 2019 über ihre krasse Nahtoderfahrung und verriet, dass sie ein helles Licht sah, dass sie langsam wegzog. Der Gedanke an ihr ungeborenes Baby hielt die Hochschwangere am Leben: "Ich wusste: Wenn ich jetzt sterbe, stirbt auch das Baby in mir". Doch am Ende ging alles gut aus und Mutter und Tochter überlebten. 18 Jahre später ist Ava zu einer erwachsenen und gesunden Frau gereift.

Mimi Fiedler: Ziehtochter Ana ergänzt die Familie

Dank der engen Familienbande, hat Tochter Ava mittlerweile sogar eine Schwester bekommen. Und dieses Mal ganz ohne die schrecklichen Geburtsstrapazen, denn Ana ist nicht die leibliche Tochter der "Tatort"-Schauspielerin. Mit dem Ziel ein Studium in Finanzen und Jura in Deutschland zu absolvieren, zog die volljährige Tochter einer kroatischen Tante zu Mimi Fiedler und ihrer Tochter Ava. Bis heute lebt die mittlerweile 28-Jährige in der Nähe ihrer Ziehfamilie in Frankfurt und plant auch weiterhin dort zu bleiben. Mit "Bild" spricht Mimi Fiedler im Juni 2019 über die ungewöhnliche Familienkonstellation: "Ava und Ana sind wie richtige Schwestern. Ich liebe sie beide sehr! Sie sind meine besten Freundinnen." Aber auch Ana erwidert die Gefühle ihrer Ziehmutter und spricht heute in höchsten Tönen von Mimi Fiedler: "Sie ist so herzlich und positiv, hat für alles immer eine Lösung." Zur Freude der Schauspielerin übernahmen die beiden Mädchen gemeinsam die Aufgabe der Trauzeugin bei der Hochzeit ihrer Mutter im Juni 2019.

Mimi Fiedlers Töchter Ava und Ana tragen wirklich besondere Namen. Im Video werdet ihr fündig, wenn ihr auch nach einem ausgefallenen Mädchennamen sucht:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.