Tanja Tischewitsch

Bei DSDS 2014 wollte sie eigentlich mit ihrer Stimme überzeugen – stattdessen wurde sie durch ihr loses Mundwerk berühmt. Tanja Tischewitsch quasselte sich bis in den Recall, doch dann war Schluss. Die Jury ließ sie nicht in die Live-Shows einziehen. Ihrer TV-Karriere tat das frühe Aus in der Casting-Show jedoch keinen Abbruch. Sie schaffte es, mit ihrem Youtube-Channel und 2015 als Dschungelcamp-Kandidatin im Gespräch zu bleiben. Durch ihre unterhaltsamen Plaudereien am Lagerfeuer avanvierte Tanja Tischewitsch zum Zuschauerliebling und landete am Ende auf dem dritten Platz.

 

Tanja Tischwitsch bei "Alles was zählt"

Dieser Erfolg ebnete ihr sogar den Weg, als Schauspielerin bei der RTL-Serie „Alles was zählt“ durchzustarten. Dort spielte sie ab August 2015 die Rolle der Tina Gouverneur. Da Tanja allerdings im Juli 2015 verriet, dass sie zusammen mit ihrem Freund ihr erstes Kind erwartet, blieb es bei einem kurzem Gastspiel bei AWZ. Ihr kleiner Sohn Ben kam im März 2016 zur Welt.

 

Wer ist der Freund von Tanja Tischewitsch?

Schon im Dschungelcamp plauderte die quirlige Brünette aus, dass sie in einen bis dato unbekannten Mann verliebt sei. Damals wurde spekuliert, dass sie von Paul Janke sprechen würde, mit dem sie wiederholt auf Mallorca gesehen wurde. In Wahrheit ging es dabei aber um DSDS-Produzent Thomas Radeck, den sie während des Castings kennengelernt hatte und mit dem sie nach dem Dschungel fest zusammenkam. Er ist auch der Vater ihres Kindes. Die kleine Familie lebt in Köln.

 

Aus welchem Land kommt Tanja Tischewitsch?

Tanja Tischewitsch hat indisch-ukrainische Wurzeln und wuchs bei ihren Eltern in Hannover auf. Ihr Vater Benjamin starb, als sie 16 Jahre alt war. Noch vor DSDS versuchte sich die ausgebildete Stewardess als Sängerin und nahm als Teil des Duos Las Bonitas den Song „Tanga“ auf. Der Titel floppte allerdings. Sechs Jahre später trat sie bei „Deutschland sucht den Superstar“ an.

 

Das könnte dich auch interessieren: