Annalena Baerbock jung: So wurde aus dem Hippiekind eine Politikerin

Mit dem Ziel unsere Zukunft grüner zu gestalten, tritt Annalena Baerbock als Kanzlerkandidatin bei der Bundestagswahl 2021 an. Doch der Blick in die Vergangenheit der Grünen-Chefin offenbart einige wilde Geheimnisse. Annalena Baerbock sah jung nicht nur völlig anders aus, sondern verfolgte auch andere Ziele!

Annalena Baerbock 2021 im Wahlkampf
2021 präsentiert sich Annalena Baerbock als seriöse Politikerin, doch als sie jung war, sah das anders aus. Foto: IMAGO / Arnulf Hettrich

Seriöse Politikerin, ehrgeizige Leistungssportlerin und wilder Hippie, Annalena Baerbock hat viele Gesichter. Nicht nur deswegen unterscheidet sich die Kanzlerkandidatin der Grünen von ihrer alteingesessenen männlichen Konkurrenz. Während sich Armin Laschet und Olaf Scholz mit breiter Brust an der Seite ihrer Ehefrauen auf dem Roten Teppich präsentieren, sind Paar-Auftritte mit Ehemann Daniel Holefleisch bei Annalena Baerbock eher Seltenheit. Eins ist längst klar: Die Frau lässt sich nur ungern in die Karten schauen. Ihr Privatleben und ihre Jugend sind in Interviews meist tabu! Trotzdem kam im Laufe des Wahlkampfes das eine oder andere Geheimnis der vielschichtigen Grünen-Politikerin ans Licht.

Annalena Baerbock kommt aus einer Hippie-Familie

Wie landete die junge Annalena Baerbock eigentlich in der Politik? Man könnte sagen ihr Weg war früh vorbestimmt. Die gebürtige Niedersächsin wuchs mit ihrer Familie in den 80er Jahren auf einem Bauernhof in der Nähe der beschaulichen Stadt Pattensen auf. Die Sorgen und Nöte der Landbewohner sind ihr deswegen auch heute im Wahlkampf ein Anliegen: „Ich weiß, wie es ist, wenn nur einmal am Tag ein Bus in die Stadt fährt. Dann fühlt man sich nicht nur abgehängt, man ist es", erklärt Annalena Baerbock auf ihrer Homepage.

Ihre Eltern beschreibt die umweltbewusste Politikerin als echte Hippies, sie setzten sich schon damals leidenschaftlich für die grüne Wende ein. „Ich komme aus einem Hippie-Haushalt", verkündete sie einmal stolz. Während andere Kinder mit Puppen spielten, gehörten Anti-Atomkraft-Demos und Menschenketten gegen das Wettrüsten zur Nachmittagsbeschäftigung der jungen Annalena Baerbock. Kein Wunder also, dass sich die Abiturientin für ein Studium in Politikwissenschaften und Völkerrecht in Hamburg und London entschied. Nach Stationen als Büroleiterin, Trainee und Referentin für Außen- und Sicherheitspolitik, zog die 33-Jährige 2013 für Bündnis 90/Die Grünen in den Bundestag. Aus dem Hippie-Kind wurde über Nacht eine seriöse Politikerin! Was wohl ihre Eltern zu ihrer heutigen Verwandlung sagen?

Annalena Baerbock jung: Von der Leistungssportlerin zur Politikerin

Doch Demonstrationen und Menschenketten sind längst nicht alles, was Annalena Baerbock in jungen Jahren bewegte. Was ebenfalls viele überraschen sollte: Annalena Baerbock war während ihrer Kindheit und Jugend ambitionierte Leistungssportlerin. Schon damals wollte sie hoch hinaus: Auf dem Trampolin! Die junge Sportlerin holte bei den Deutschen Meisterschaften im Trampolinturnen gleich drei Bronzemedaillen. „Was ich durch den Sport verinnerlicht habe, ist der Mut, sich immer wieder zu überwinden, Neues zu wagen. Der Mut sich selbst und anderen zu vertrauen“, verriet sie einmal. Eine Fähigkeit, die ihr als Kanzlerin noch zugute kommen könnte...

Neugierig auf die Grünen-Chefin geworden? Hier erfahrt ihr alles Wissenswerte über Annalena Baerbock:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.