Sophia Thiel früher: So sah sie mit 30 Kilo mehr auf den Rippen aus

InTouch Redaktion

Mit ihren 23 Jahren hat Sophia Thiel es schon weit gebracht. Sie ist nicht nur ein YouTube-Star, sondern coacht die Kandidaten von „The Biggest Loser“ und war bereits in Shows wie „Die große ProSieben Völkerball Meisterschaft“ und „TV Total Turmspringen“ zu sehen.

So sah Sophia Thiel früher aus
Foto: GettyImages

Kurz gesagt: Sophia steht auf Sport. Das war allerdings nicht immer so. Auch wenn sie sich heute ein Leben ohne Bewegung nicht mehr vorstellen kann, war der Weg dahin steinig. 2012 brachte Sophia noch 80 Kilogramm auf die Waage. Inzwischen hat sie rund 30 Kilo abgenommen.

 

Früher war sie übergewichtig

„Seit meiner Kindheit hatte ich mit Übergewicht zu kämpfen und fühlte mich sehr unwohl in meiner Haut. Vor allem in der Pubertät bekam ich dies zu spüren, wenn andere mich Pummelchen oder Moppelchen nannten. So etwas traf mich immer schwer“, gesteht sie im Gespräch mit „Cosmopolitan“. Sophia beschloss, ihr Leben auf den Kopf zu stellen. So wollte sie nicht mehr leben! „Ich fühlte mich wie im falschen Körper, denn innerlich war ich aufgedreht und quirlig. Nur mein Äußeres wirkte schwer und träge. Ich wollte mich gut in meiner eigenen Haut fühlen und an Selbstbewusstsein gewinnen, also startete ich meine ersten Abnehmversuche mit bewusster Ernährung und Sport“, erklärt der Fitness-Star.

 

Eine große Veränderung

Wer sich die Vorher-Nachher-Bilder von Sophia ansieht, der muss schon genau hinsehen, um zu erkennen, dass es sich um dieselbe Person handelt. Damals war sie eher pummelig und wirkte unglücklich. Heute strahlt die Bodybuilderin viel Selbstbewusstsein aus. „Hätte mir jemand vor zwei Jahren gesagt, was ich einmal machen würde, dann hätte ich diese Person für verrückt erklärt“, erklärt sie lachend. Früher bezeichnete sie sich selbst als Sportmuffel. „Dass ich heute Menschen zum Sport motivieren kann, oder sogar ein Vorbild bin, ist für mich unglaublich“, so Sophia.

 

Alles ist genau geplant

Heute hat die sympathische Blondine –im Gegensatz zu früher- einen geregelten Tagesablauf. Um 7 Uhr frühstückt sie ihren selbstgemachten Spekulatius-Frühstückskuchen und fährt danach direkt zum Sport. Nach dem Training kümmert sie sich um ihre Social Media Accounts und bereitet ab 19 Uhr ihre kompletten Mahlzeiten für den nächsten Tag vor. Hier wird nichts dem Zufall überlassen! Wenn Sophia mal Lust auf eine kleine Nascherei hat, greift sie zu „Ben & Jerry’s“-Eis oder Nussmus aus dem Bioladen. Auch viel Schlaf ist wichtig, um dem Körper die nötigen Ruhepausen zu gönnen. Wenn sie zwischendurch dann doch mal mit dem inneren Schweinehund kämpfen muss, lässt sie sich von anderen Fitnessmodels inspirieren und hört sich energiegeladene Musik an. „Jedoch kommen solche Tage äußerst selten bei mir vor, da mir der Sport so unglaublich viel Freude bereitet, dass ich mich eigentlich nie dazu überwinden muss“, schwärmt Sophia.

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken