Heidi Klum: GNTM-Beichte! Damit hätte wohl niemand gerechnet

Jetzt plaudert die Model-Mama unerwartet aus dem Nähkästchen. Das wusste wohl kaum jemand über ihre Kindheit...

Heidi Klum
Foto: IMAGO / ZUMA Wire

In dieser Staffel "Germany's Next Topmodel" setzt Modelmama Heidi Klum vor allem auf eins - Diversity! Ihre Nachwuchs-Models sollen nicht mehr nur dem klassischen Model-Bild entsprechen sondern auch Personality haben. Auch das ehemalige "Victoria's Secret"-Model selbst, kann so einiges von sich erzählen. In der diesjährigen Staffel lernen Zuschauer die Frau von Tom Kaulitz noch einmal von einer ganz anderen Seite kennen.

Heidi Klum: Vom Mobbing-Opfer zur Durchstarterin

Bei "Germany's Next Topmodel" zeigt sich Heidi Klum in diesem Jahr so nahbar wie noch nie und scheut auch nicht davor zurück, private Einblicke in ihre Vergangenheit zu geben. So offenbarte sie bereits in einer der letzten Folgen, dass sie als Kind ebenfalls mit Mobbing zu kämpfen hatte. Sie sei durch ihre Hautunreinheiten damals "Pizzaface" genannt worden. Ganz schön gemein!

Doch die Modelmama ließ sich davon nicht unterkriegen. Jetzt verriet die 48-Jährige, dass sie in ihrer Schulzeit durch eine bestimmte Sache besonders herausgestochen sei. In der letzten Folge ihrer beliebten Model-Castingshow ließ sie ihre Schützlinge nun gegeneinander auf der Laufbahn im Sprint antreten bevor sie den Catwalk hinunter schreiten sollten. Dies ließ die GNTM-Chefin in Erinnerungen schwelgen, denn wie sie nun verriet, war sie selbst die schnellste Sprinterin in ihrer damaligen Klasse. Ob ihre Fans mit dieser Kindheits-Beichte gerechnet hätten? Gast-Juror Thomas Hayo scheint Heidi diese Aussage wohl auch nicht ganz zu glauben und fordert sie zu einem Rennen nach der Show auf. Im Abspann wird dies auch direkt in die Tat umgesetzt, doch man hört die Bergisch Gladbacherin dann nur rufen, dass sie mit diesen Schuhen nicht rennen könne. Ob Ausrede oder nicht, ihren Mobbern aus der Schulzeit hat sie mit dieser sportlichen Leistung gewiss eins auswischen können.

Mittlerweile machen sich Fans jedoch eher Sorgen um die 48-Jährige. Ob sie nun mit ihrem Beautywahn zu weit geht? Seht im Video selbst:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

*Affiliate-Link