Lauren Graham: Was macht Lorelai aus „Gilmore Girls“ heute?

Als Serienmama Lorelai quasselte sich Lauren Graham in „Gilmore Girls“ in die Herzen der Fernseh-Zuschauer. Mal gab sie ihrer klugen Serientochter Rory Ratschläge, mal gab sie ihre musikalischen Künste zum Besten. Doch das hawaiianische Allroundtalent kann noch viel mehr. Als Buchautorin bietet Lauren Graham Einblicke hinter die Kulissen von „Gilmore Girls“. Ein Platz auf der Bestsellerliste der „New York Times“ ist dem Serienstar längst sicher…

Lorelai und Rory in "Gilmore Girls"
In "Gilmore Girls" überzeugten Lorelai (Lauren Graham) und Rory Gilmore (Alexis Bledel) als quirliges Mutter-Tochter-Gespann
Foto: Getty Images
  1. Lauren Graham: Ihr Buch blickt hinter die Kulissen von „Gilmore Girls“
  2. „Gilmore Girls“: Durchbruch als Lorelai Gilmore
  3. Lauren Graham: Dank „Parenthood“ zur großen Liebe

In der Rolle der Lorelai Gilmore sicherte sich Lauren Graham in den 2000ern den Titel der wohl coolsten Mutter der Fernsehgeschichte. An der Seite ihrer Serientochter Rory, gespielt durch Alexis Bledel, versorgte uns die brünette TV-Darstellerin sieben Jahre lang pünktlich zum Feierabend mit kannenweise Kaffee, endlosen Mutter-Tochter-Gesprächen und abenteuerlichen Männer-Geschichten. Erst durch ihre liebenswerte Darstellung der Quasselstrippe Lorelai entwickelte sich die US-amerikanische Serie „Gilmore Girls“ zu einem Publikumsmagneten. Als erfolgreiche Buchautorin hat Lauren Graham ihre Erlebnisse am Filmset mittlerweile in Worte gefasst und lässt neugierige Serienfans hinter die Kulissen von „Gilmore Girls“ blicken.

 

Lauren Graham: Ihr Buch blickt hinter die Kulissen von „Gilmore Girls“

Wer einen Blick auf Lauren Grahams Vita wirft, der staunt nicht schlecht über ihre verborgenen Talente. Als Schauspielerin begeisterte die Brünette zwischen 2000 und 2007 in der erfolgreichen US-Kultserie „Gilmore Girls“. Die schockierende Nachricht über das Serien-Aus erreicht die leidenschaftliche Darstellerin 2007 wie aus dem Nichts. Gegenüber der "New Yorker Times" äußerte Lauren Graham einige Jahre später: „‘Gilmore Girls‘ wurde uns einfach entrissen. Ich bekam einen Anruf, als ich im Restaurant saß“ und ergänzt noch heute schockiert: „Mein Agent sagt: ‚Es ist vorbei!‘ Ich hatte nicht die Möglichkeit, mich von irgendwem zu verabschieden. Es war ein sehr abruptes Ende.“ So entschließt sich die talentierte Allrounderin 2016 ihre Erlebnisse in einem Buch zu verarbeiten.

In "Einmal Gilmore girl, immer Gilmore girl – Reden, so schnell ich kann" (Originaltitel: „Talking as Fast as I Can!“) erzählt Lauren Graham von ihren prägenden Erlebnissen am Filmset der erfolgreichen Dramedy-Serie, aber auch den Schattenseiten eines Lebens in Hollywood. Bereits im April 2013 debütierte die angehende Schriftstellerin mit „Lieber jetzt als irgendwann“ (Originaltitel: “Someday, Someday, Maybe: A Novel”). Der Roman landete direkt auf der Bestsellerliste der „New York Times“. Auch 2018 und 2019 können sich lesebegeisterte Anhänger der erfolgreichen Autorin bereits über weitere Bücher freuen.

Fran Drescher als "Die Nanny" mit Familie Sheffield
 

Fran Drescher: So erfolgreich ist „Die Nanny“ Fran Fine heute!

 

„Gilmore Girls“: Durchbruch als Lorelai Gilmore

Ihre Liebe zu Büchern entdeckte Lauren Graham erst nach dem plötzlichen Ende von „Gilmore Girls“. Als Kind stand die 1967 in Honolulu auf Hawaii geborene Brünette bereits in der Grundschule leidenschaftlich gern auf der Bühne. Mit einem Bachelor in „Englisch“ in der Tasche, zieht Lauren 1988 nach Texas und absolviert ein Schauspiel-Studium an der Southern Methodist University. Gastrollen in „Law & Order“ (1997) und „Seinfeld“ (1997) bieten dem Schauspieltalent das Sprungbrett ins Seriengeschäft. Ihre Rolle als quirlige Serienmama Lorelai Gilmore in der Serie „Gilmore Girls“ bedeutet im Jahr 2000 den endgültigen Durchbruch. Auch heute spricht die Schauspielerin in höchsten Tönen über ihre Zeit als Lorelai Gilmore: „Ich habe das Gefühl, dass Gilmore Girls einfach eine ganz besondere Partie war. Ich bin super dankbar dafür, dass ich das hatte.“ 

Lauren Graham und Alexis Bledel bei der Premiere von "Gilmore Girls: Ein neues Jahr"
Bei der Premiere von "Gilmore Girls: Ein neues Jahr" 2016 sind Lauren Graham und Alexis Bledel kaum wiederzuerkennen Foto: Getty Images

2007 ist plötzlich Schluss, doch Lauren Graham bleibt am Ball. Nach ihrem Musicaldebüt in „Guys and Dolls“ (2009) am Broadway, sichert sich die Hawaiianerin 2010 die nächste Hauptrolle. Als Sarah Braverman in der US-Serie „Parenthood“ landet Lauren nicht nur den nächsten Serien-Erfolg, sondern findet auch ihre große Liebe.

 

Lauren Graham: Dank „Parenthood“ zur großen Liebe

Es ist Liebe auf den ersten Blick als Lauren Graham 2010 am Filmset von „Parenthood“ ihren zukünftigen Lebensgefährten Peter Krause trifft. Während der damals 45-jährige Schauspieler und Produzent in der US-Familienserie ihren Bruder Adam Braverman darstellt, werden die beiden Schauspiel-Kollegen im echten Leben ein Liebespaar. Heute leben Lauren Graham und Peter Krause gemeinsam in der Filmmetropole Los Angeles. Verheiratet ist das glückliche Paar aktuell nicht, so äußerte Lauren 2014 in der Talkshow von Ellen DeGeneres : „Wir sind sehr glücklich. Ich habe das Gefühl, fast fünf Jahre sind in Hollywood ja schon quasi so, als wären wir verheiratet. Es ist gut so, wie es ist.“

Lauren Graham und ihr Freund Peter Krause 2016
Glücklich verliebt erscheinen Lauren Graham und Peter Krause 2016 auf einer Party in New York Foto: Getty Images

Auch wenn es zwischenzeitlich ruhig um die brünette Hawaiianerin und ihren attraktiven Amerikaner wurde, sind beide noch immer im Filmgeschäft unterwegs. Mit einem Revival von „Gilmore Girls“ sorgte die Schauspielerin 2016 für Schnappatmung unter treuen Anhängern. In der Netflix-Produktion "Gilmore Girls: Ein neues Jahr" (Originaltitel: "Gilmore Girls: A Year in the Life) schlüpft Lauren Graham, an der Seite ihrer ehemaligen Serienkollegen Alexis Bledel und Scott Patterson, erneut in ihre Paraderolle als Lorelai Gilmore. Wer das Revival verpasst hat, der kann sich trotzdem freuen. Zukünftig wird Lauren Graham in der Musical-Serie „Zoey’s Extraordinary Playlist“ einmal wöchentlich auf NBC zu sehen sein. Mit etwas Glück liefert uns der musikalische Serienstar sogar etwas für die Ohren…

Lorelai und Rory Gilmore waren das coolste Mutter-Tochter-Gespann der 2000er. Heute ist die Serien-Tochter Rory selber Mutter geworden:

 
Das könnte dich auch interessieren: