Alexandra Paul: Heute kämpft der Baywatch-Star für Menschenrechte

Als sexy Rettungsschwimmerin Stephanie Holden wurde Alexandra Paul 1992 mit der Kultserie Baywatch international berühmt. Doch statt weiter Schönheitsideale zu verfolgen, kämpft die Schauspielerin heute lieber für Menschenrechte.

Alexandra Paul als Stephanie Holden bei Baywatch
In den 90ern spielte Alexandra Paul in Baywatch an der Seite von Pamela Anderson und Nicole Eggert die Rettungsschwimmerin Stephanie Holden Foto: Wenn

In den 90er Jahren war Alexandra Paul ein fester Part der Baywatch-Crew. Als Stephanie Holden rettete die brünette Schönheit an der Seite der Sex-Ikonen Pamela Anderson oder Erika Eleniak zahlreiche Leben, doch nach vier Jahren war Schluss. Während manch ein Serienkollege mit Gewalteskapaden oder seiner Drogensucht Schlagzeilen machte, stellte sich Alexandra Paul neuen Herausforderungen. Sie studierte an der Elite-Universität Standford, rannte einen Ironman auf Hawaii und absolvierte eine Ausbildung zum qualifizierten Gesundheits- und Wellnesscoach. Eins ist klar: In Alexandra Paul steckt so viel mehr als nur die Rolle der sexy Rettungsschwimmerin!

Baywatch-Stars Alexandra Paul und Pamela Anderson 2015 auf einer Benefizveranstaltung
20 Jahre nach Baywatch besuchen Alexandra Paul und ihre Serienkollegin Pamela Anderson 2015 gemeinsam eine Benefizveranstaltung Foto: Wenn

Alexandra Paul spielte Stephanie Holden in Baywatch

Schon lange vor ihrer Rolle als Stephanie Holden in „Baywatch – Die Rettungsschwimmer von Malibu“ stand Alexandra Elizabeth Paul vor der Kamera. Bereits 1982 hatte die 19-Jährige ihr schauspielerisches Debüt mit dem Spielfilm „Paper Dolls“. Es folgten Hauptrollen in zahlreichen Filmen wie „Christine“ (1983) oder „Die Serienmörder“ (1992). Insbesondere das Genre Thriller lag dem Schauspieltalent im Blut. Als sexy Rettungsschwimmerin Stephanie Holden wagte sich Alexandra Paul 1992 an der Seite ihrer Serienschwester Yasmine Bleeth alias Caroline Holden in unbekannte Gewässer. Die Parallelen zwischen ihrer Serienrolle in Baywatch und der Realität sind unverkennbar, denn auch im echten Leben kann sich die New Yorker Schauspielerin immer auf ihre Zwillingsschwester, die ebenfalls Caroline heißt, verlassen.

Alexandra Paul: Ihre Erfolge als Produzentin und Schauspielerin

Auch neben der Schauspielerei hat Alexandra Paul einige Talente in petto. Zwar stand die Darstellerin mit „Melrose Place“ bereits 1999 erneut für eine weitere erfolgreiche US-Serie vor der Kamera, doch konzentrierte sich das New Yorker Multitalent hinter den Kulissen verstärkt auf die Produktion von eigenen Dokumentarfilmen. So produzierte Alexandra Paul nach der Jahrtausendwende mit „Jampacked“ und „The Cost of Cool: Finding Happiness in a Materialistic World“ gleich zwei preisgekrönte Filme. Zur Freude ihrer treuen Anhänger, steht sie trotz ihres straffen Terminkalenders auch heute noch für verschiedene Film- und Serienproduktionen wie „Family of Four“ (2009) oder „Firequake“ (2014) vor der Kamera.

Heute kämpft Alexandra Paul für Menschenrechte

Die Zeiten von Baywatch und knallengen roten Badeanzügen hat Alexandra Paul heute längst hinter sich gelassen. Schon in den 90ern gehört die Brünette zu den wenigen Serien-Darstellern, die sich nicht von den Schönheitsidealen der Hollywood-Branche leiten lassen. Statt sich im Playboy zu ränkeln, beweist die New Yorkerin immer wieder ihre ausgeprägte soziale Ader. Ob der Weltfrieden, die Entwicklungshilfe oder der Tier- und Umweltschutz, die Schauspielerin legt großen Wert auf jede Form von Aktionismus: „Ich respektiere Menschen, die für etwas einstehen – auch, wenn ich anderer Meinung bin.“

Als Menschenrechtsaktivistin lässt sich Alexandra Paul 2002 im Rahmen einer Demonstration gegen den Krieg im Irak mehrfach inhaftieren. Mit dem „Activist of the Year“-Award wird ihr leidenschaftlicher Einsatz 2005 honoriert. Auch der Tier- und Umweltschutz stehen bei der bekennenden Veganerin seit ihrer Kindheit hoch im Kurs. Heute erregt Alexandra Paul zwar seltener durch ihre lauten Protest-Aktionen Aufmerksamkeit, doch dafür hat die sich der Baywatch-Star als Fitness- und Wellnesscoach selbstständig gemacht.

Alexandra Paul: Kinderlos glücklich mit Mann Ian Murray

Trotz ihres maßlosen sozialen Engagements und unzähliger schauspielerischer Projekte findet die New Yorkerin bis heute immer ausreichend Zeit für ihre Familie. Seit mehr als 20 Jahren ist Alexandra Paul mit dem Triathleten-Trainer Ian Murray glücklich verheiratet. Bereits während der laufenden Dreharbeiten zu Baywatch lernen sich die beiden Sport-Asse bei einem Triathlon kennen und lieben.

Alexandra Paul und ihr Ehemann Ian Murray 2019
Seit mehr als 20 Jahren sind Alexandra Paul und ihr Ehemann Ian Murray glücklich verheiratet Foto: Getty Images

Bis heute verbindet ihre Liebe zu Sport und gesunder Ernährung Alexandra Paul und ihren Mann. Statt eines romantischen Candle-Light-Dinners steht in den Flitterwochen auch mal ein Triathlon in Malibu auf der Tagesordnung. Gemeinsam leben Alexandra Paul und Ian Murray heute kinderlos, doch dafür mit ihren zwei Katzen Sam und Simon, im sonnigen Los Angeles. Neben ihrem Ehemann und den Katzen spielt auch ihre eineiige Zwillingsschwester Caroline Paul eine wichtige Rolle im Leben der gebürtigen New Yorkerin.

Neben Alexandra Paul hat auch ihre Serienkollegin Pamela Anderson ihren Lebensstil bewusst verändert. Im Video seht ihr was die Sex-Ikone aus Baywatch heute macht:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.