intouch wird geladen...

Bares für Rares: An diesem edlen Ort finden die Dreharbeiten statt

Seit Jahren erfreut sich die ZDF-Trödelshow „Bares für Rares“ an fantastischen Einschaltquoten. Nicht nur die kultigen Händler und Experten, sondern auch die fulminanten Schlösser als Drehorte machen das Trödeln zu einem einzigartigen Erlebnis. Doch an welchem Ort wird „Bares für Rares“ überhaupt aufgezeichnet?

Horst Lichter am Drehort von Bares für Rares
Horst Lichter moderiert "Bares für Rares" nicht nur einem Ort, sondern gleich mehreren ZDF/Frank W. Hempel

Auch nach acht Jahren Sendezeit begeistern Moderatoren-Urgestein Horst Lichter und sein kultiges Team aus Händlern und Experten die treuen Trödelfans bei "Bares für Rares" noch wie am ersten Tag. Während die Zuschauer Fabian Kahl und Co. täglich gebannt beim Handeln und Feilschen zuschauen, fragt sich der eine oder andere mit Neugier, wo seine Lieblingssendung überhaupt stattfindet. Wir haben für euch einen Blick hinter die Kulissen der größten deutschen Trödelshow geworfen!

An welchem Ort findet „Bares für Rares“ statt?

Dem einen oder anderen treuen Fan mag es längst aufgefallen sein, die Dreharbeiten zu „Bares für Rares“ finden natürlich nicht nur an einem Ort, sondern gleich an mehreren statt. Ob ein prunkvolles Schloss oder eine alte Messehalle, die ZDF-Crew fährt in der beliebten Trödelshow nur die besten Geschütze aus. Immerhin schalten täglich bis zu sechs Millionen Zuschauer ein. Je nachdem, ob diese zur Primetime oder zur täglichen Nachmittagssendung zuschauen, werden sie von unterschiedlichen Drehorten überrascht. So werden lediglich die regulären Folgen in und um die Filmstadt Köln produziert. Insbesondere die Balloni-Hallen und der Harbour-Club in Köln zählen zu den bekanntesten Orten der erfolgreichen Trödelshow. Doch damit es nach acht Staffeln auf Sendung auch ja nicht langweilig wird, stehen mittlerweile auch das Walzwerk von Pulheim und das Historische Kaufhaus von Freiburg in Breisgau auf der langen Liste der Drehorte.

„Bares für Rares“: Das ist das Schloss der Trödelstars

Besonders elegant wird es beim ZDF jedoch erst am Abend. Statt an den üblichen Drehorten werden die Primetime-Episoden von „Bares für Rares“ auf einem waschechten Schloss gedreht. Zwischen rotem Teppich, barocker Architektur und Silberbesteck wird in prunkvollem Ambiente getrödelt was das Zeug hält. Auch 2020 werden die Trödelstars in den Primetime wieder im schicken Ambiente zu sehen sein. Erneut wird der Rote Teppich im mittelalterlichen Schloss Drachenburg in Königswinter vor der imposanten Rhein-Kulisse ausgerollt.

Bares für Rares-Drehort Schloss Drachenburg
2020 ist das Schloss Drachenburg der Drehort für "Bares für Rares" ZDF/Willi Weber

Damit sich die Zuschauer auch an so viel Prunk und Glamour nicht sattsehen, wurden in der Vergangenheit auch die Schlösser regelmäßig gewechselt. Seit 2018 und 2019 ergänzen das Schloss Drachenburg und das Schweriner Schloss das Filmset von „Bares für Rares“. 2017 und 2018 durften sich Horst Lichter und sein Händlerteam auf dem wunderschönen Schloss Ehreshoven nahe Engelskirchen in Nordrhein-Westfalen austoben. Das fulminante Barock-Schloss wurde im Jahr 1064 erbaut und diente bereits in der Telenovela „Verbotene Liebe“ als Drehort. Die Dreharbeiten fanden neben dem französisch angehauchten Schlossgarten auch in der oberen Etage des Wasserschlosses statt.

Keiner kennt die Orte von "Bares für Rares" so gut wie Horst Lichter, doch geht es dem Moderator etwa schlecht?

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';var basic4Fallback = mobile_basic4Fallback = '
';var basic5Fallback = mobile_basic5Fallback = '
';var basic6Fallback = mobile_basic6Fallback = '
';