Beatrice Egli: Sie spricht offen über ihren Freund

Sie wollte eigentlich mal heiraten, eigene Kinder haben - doch bisher haben sich die Träume von Beatrice Egli (30) noch nicht erfüllt. Die Sängerin ist zwar als erfolgreiche, unternehmungslustige Single-Frau glücklich. Trotzdem spricht sie im Interview von "Freizeitwoche" am allerliebsten über Wunsch-Beziehungen...

Beatrice Egli spricht Klartext
Foto: GettyImages

Stört es Dich, in Interviews immer wieder ganz private Liebesfragen zu hören?

Das Interesse ist natürlich groß bei mir. Darum werde ich auch häufig gefragt: Sind Sie verliebt? Wer ist Ihr Partner? Werden Sie heiraten? Werden Sie Kinder kriegen? Ich verstehe das natürlich auch, denn gucke ja selber nach solchen Geschichten in den Medien, z.B. mit wem Heidi Klum gerade zusammen ist usw., deswegen finde ich das auch nicht so schlimm.

Du selber im Rampenlicht stehst, wärst Du vermutlich froh, wenn der Traummann kein Prominenter wäre?

Man darf im Leben nichts ausschließen. Schon gar nicht, wenn's um Liebe geht. Deshalb werde ich mir auch kein Bild eines möglichen Partners machen und schon vorher festlegen, was er alles darf und was nicht.

Lernt man nicht meistens genau dann jemanden kennen, wenn man gar nicht damit rechnet?

Das richtig, aber ich genieße es auch, Single zu sein, das ist etwas sehr Schönes, weil ich machen kann, wozu ich Lust habe. Jetzt mit 30 ist es natürlich nochmal etwas ganz anderes. Früher dachte ich, 30-Jährige sind alt.

War der 30. Geburtstag auch ein Einschnitt für Dich? Oder fühlst Du Dich noch genauso wie mit 25 oder 29?

Innerlich fühle ich mich immer noch wie 16. (lacht) Wie ein Teenie. Es gibt aber auch Phasen, da fühle ich mich wie ein Kind. Gleichzeitig gibt es aber auch Phasen, wo ich merke, dass ich erwachsener und in gewissen Situationen auch gelassener geworden bin. Ich trage alle Lebensalter in mir und lebe sie mal mehr und mal weniger aus.  Ich freue mich über alle, die noch kommen.

Was machst Du an Tagen, wo Du mit dem linken Bein aufgestanden bist? 

Dann entschuldige ich mich immer und sage, dass ich auch nur ein Mensch bin.