Maxima und Williem-Alexander: Skandal-Enthüllung erschüttert Palast

Königin Maxima und König Willem-Alexander sind in den Niederlanden extrem beliebt – doch nun erschüttert ein schlimmer Skandal das Königshaus...

Königin Maxima schwanger
Foto: Getty Images

Seit sechs Jahren sind Willem-Alexander (51) und Máxima (47) König und Königin der Niederlande. Und die beiden sind absolute Sympathieträger, haben ein blütenreines Image. Doch genau das wird jetzt ordentlich beschmutzt. Denn Máxima steht in ihrem Heimatland Argentinien inmitten eines Steuer-Skandals. Und der könnte folgenschwere Konsequenzen haben…

Máxima und Willem-Alexander wirken immer so bodenständig. Dabei leben sie ein Leben im Luxus: So zog das Ehepaar mit den drei Töchtern gerade erst in die neue Residenz Huis ten Bosch. Die Renovierung des Schlosses verschlang statt veranschlagten 30 Millionen am Ende stolze 62 Millionen Euro! Doch Máxima und Willem-Alexander lieben nicht nur schöne Immobilien, sondern auch ein schnelles Auto. Sie fahren einen Audi A8, dessen reguläre Länge von 5,17 Metern offenbar nicht ausreichte und nachträglich um 45 Zentimeter gestreckt wurde. Kostenpunkt des Wagens? Rund 200.000 Euro. Peanuts gegen das Sportboot, mit dem das Paar übers Wasser schießt. Es kostete 800.000 Euro.

 

Verspielen Maxima und Willem-Alexander ihre Sympathien?

Bislang schaute man in den Niederlanden darüber hinweg – doch jetzt wird abgerechnet: Denn Máxima sorgt in ihrem Heimatland Argentinien für einen handfesten Skandal. Die Website „El Cohete a la Luna“ deckte auf, dass es Ungereimtheiten über die Nutzung eines Grundstücks in der Provinz Rio Negro gibt, das Máxima vor zehn Jahren gekauft haben soll. Hier, am Stadtrand von San Carlos de Bariloche, führt ihre Patentante Marcela Cerruti nämlich seit 2009 ein Hotel. Dieser Gasthof wurde um ein Gourmetrestaurant und eine Bar erweitert, diese Vergrößerung wurde jedoch angeblich nie bei der Gemeinde angemeldet, in der Steuererklärung erwähnte man die Nutzung als Hotel nicht mal. Um sich dadurch finanzielle Vorteile zu verschaffen?

Königin Maxima: Erneuter Schicksalsschlag!
 

Königin Maxima: Alle Termine abgesagt! Was verschweigt der Hof?

„Wir haben uns nicht registriert, weil die Gemeinde das nicht verlangt hat“, versuchte sich Marcela zu rechtfertigen. Doch diese Aussage will die niederländische Politikerin Attje Kuiken nicht gelten lassen und erklärt: „Wir sehen, dass die reichsten Menschen der Welt auf vielfältige Weise versuchen, so wenig wie möglich zu unserer Gesellschaft beizutragen. Unsere königliche Familie sollte daran nicht beteiligt sein, sondern ein gutes Beispiel geben. Ich möchte daher eine sofortige Klärung!“ Eure Hoheit, jetzt sind Sie dran!